«Gegen die Überwachung von Sozialversicherten»

Caritas Zürich unterstützt das Referendum gegen das neue nationale Sozialversicherungsgesetz, das eine erweiterte Überwachung von Sozialversicherungsbezügern erlaubt.
«Gegen die Überwachung von Sozialversicherten»

Für Armutsbetroffene sind die Caritas-Märkte. Foto: P. Knup

Zu den Gründen, warum Caritas das Referendum gegen das neue Sozialversicherungsgesetzt unterstützt, erklärt das Hilfswerk: "Caritas Zürich setzt sich für eine solidarische Gesellschaft ein. Die Unverhältnismässigkeit der Gesetzesänderung widerspricht unserer Vorstellung von Gerechtigkeit: Die parlamentarische Debatte wurde von Stereotypen geleitet, der Misstrauensdiskurs gegenüber schlechter gestellten Mitbürger/innen wurde nochmals verschärft und die Rechtsgleichheit ist durch die Gesetzesänderung gefährdet.  

Während Steuerhinterziehung nach wie vor gleichsam als Kavaliersdelikt behandelt wird und jegliche politischen Vorstösse, diese verschärft anzugehen, im Parlament scheitern, wird mit der Gesetzesänderung der unverhältnismässigen Überwachung aller Sozialversicherungsbezüger/innen Tür und Tor geöffnet."

Mehr dazu finden Sie hier

Referendum unterschreiben

Auf der Webseite von WeCollect können Sie das Referendum online ausfüllen, ausdrucken und  per Post dem Komitee schicken. » Online unterschreiben

Hier können Sie einen Unterschriftenbogen zum Selberausdrucken herunterladen. 

zuletzt verändert: 24.04.2018 15:47