Flicken statt wegwerfen: erste Flickstube im Bezirk Horgen

Mitte September eröffnete die Caritas Zürich in Kooperation mit der Diakonie Nidelbad eine Flickstube in Rüschlikon. Im ersten LernLokal dieser Art im Bezirk Horgen haben Migrantinnen und armutsbetroffene Menschen die Möglichkeit für Kunden zu nähen. Wichtig sind aber auch die Vernetzung im Dorf und das Verbessern der Deutschkenntnisse.
Flicken statt wegwerfen: erste Flickstube im Bezirk Horgen

Samieh S., Khadijeh H. und Dilman J. in der neuen Flickstube. Foto: Viviane Schwizer

Samieh S., Khadijeh H. und Dilman J. sind guter Dinge. Die jungen Migrantinnen aus Afghanistan und Irak freuen sich, ab sofort jeweils am Mittwochmorgen von neun bis elf Uhr im Gästehaus Nidelbad in Rüschlikon nähen zu können. Zwei weitere Frauen werden hinzukommen. Sie werden unter Anleitung von freiwillig tätigen Fachkräften Nähte schliessen, kaputte Reissverschlüsse ersetzen, Hosen kürzen, Socken stopfen, einen Gummizug ersetzen oder einfache Änderungsarbeiten durchführen. 

Katharina L. aus Rüschlikon liess den Reissverschluss ihrer Hose flicken.

Katharina L. aus Rüschlikon liess den Reissverschluss ihrer Hose flicken. 

Deutsch reden und Kontakte pflegen

Die Frauen, die alle seit rund zwei Jahren in Rüschlikon leben, nehmen gerne Nähaufträge entgegen. Die Arbeiten ermöglichen ihnen, erste Arbeitserfahrungen zu sammeln und sich mit guten Referenzen den Weg in den regulären Arbeitsmarkt zu ebnen. 

In der Flickstube haben die Frauen auch die Gelegenheit deutsch zu sprechen und ein Netzwerk in der Gemeinde aufzubauen, was ihnen bei der Integration hilft.

Die Flickstube in Rüschlikon ist die 8. Flickstube von Caritas Zürich im Kanton. Flickstuben sind Teil des Projektes LernLokal, welches mit niederschwelligen Bildungsangeboten einen Beitrag zur sozialen und wirtschaftlichen Integration von Menschen mit wenig Geld leistet.

Freiwillige gesucht

Für die Flickstube in Rüschlikon sucht Caritas Zürich noch freiwillige Flickstubenleiterinnen, die eine kleine Gruppe von Migrantinnen einmal wöchentlich für 2-3 Stunden beim Nähen unterstützen. Sie sollten gute fachliche Nähkenntnisse haben und sich für Frauen aus anderen Kulturen interessieren.

Ziki Sejdiu, Kulturvermittlerin (links), und Renata Gattella, Leiterin LernLokal, unterstützen die Migrantinnen.

Weitere Informationen

Flickstube von Caritas Zürich in Rüschlikon, Eggrainweg  3

Geöffnet jeweils am Mittwochmorgen von 9.00 – 11.00 Uhr (ausser Schulferien). Aufträge werden gerne vor Ort entgegengenommen.

Nähere Info: Renata Gattella, Leiterin LernLokal Flickstuben

E-Mail: r.gattella@caritas-zuerich.ch / Tel.: 044 366 68 90

 

Text und Bilder: Viviane Schwizer

zuletzt verändert: 15.09.2017 09:59
Schlagwörter: | | | |