Bischof weihte in Schwyz neun Diakone zu Priestern

Gut drei Stunden dauerte der Gottesdienst in der Pfarrkirche Schwyz, in dem Bischof Vitus Huonder neun Diakone zu Priestern weihte.
Bischof weihte in Schwyz neun Diakone zu Priestern

Michael Gurtner, Hermann Mbuinga, Armando Auf der Maur, Markus Würtenberger, Martin Scheibli, Bischof Dodë Gjergji, Bischof Vitus Huonder, Bischof Pierre Bürcher, Andreas Egli, Christian Gerl, Andreas Pfister, Mike Qerkini. Foto: Martin Rohrer

Schweiz, Deutschland und Österreich, Albanien und Demokratische Republik Kongo: aus diesen unterschiedlichen Ländern stammen die neugeweihten Priester. Dementsprechend vielfältig präsentierte sich auch die mitfeiernde Gästeschar. Bemerkenswert war, dass mit Andreas Pfister und Martin Schweibli zwei verwittwete Familienväter unter den Weihekandidaten waren. Letzterer ist der einzige Neupriester aus dem Kanton Zürich und in St. Franziskus Wetzikon im Pastoraljahr.

Geweiht hat Bischof Vitus Huonder zusammen mit Dodë Gjergji, Bischof von Prizren-Pristina (Kosovo) und Bischof Pierre Bürcher folgende Männer:

  • Armando Auf der Maur (Schweiz)
  • Andreas Egli, (Schweiz)
  • Christian Gerl, (Deutschland)
  • Michael Gurtner, (Österreich)
  • Hermann Mbuinga (Demokratische Republik Kongo)
  • Andreas Pfister (Schweiz)
  • Mike Qerkini, (Kosovo)
  • Martin Scheibli, (Schweiz)
  • Markus Würtenberger, (Deutschland)

Seine Predigt schloss Bischof Huonder ab mit dem Aufruf, nicht nur um Priester zu beten und nach Priestern zu fragen, sondern sie zu unterstützen, zu ermutigen und wenn notwendig zu ermahnen und ihnen zu helfen, auf Kurs zu bleiben.

 

 

zuletzt verändert: 09.04.2019 08:58
Navigation