Ausbildung zur Katechetin ist kein Honigschlecken

Zehn Frauen haben am vergangenen Wochenende die Ausbildung zur Katechetin mit Fachausweis ForModula erfolgreich abgeschlossen und elf Frauen konnte das Zertifikat der zweijährigen Berufseinführung überreicht werden.
Ausbildung zur Katechetin ist kein Honigschlecken

Die 10 frisch diplomierten Katechetinnen mit Generalvikar Josef Annen und Diakon Claudio Cimaschi. Foto: Reichlin-Iten

Grosser Festtag für die Fachstelle Religionspädagogik Zürich: Die feierliche Übergabe der Fachausweise ForModula und Zertifikate Berufseinführung in der St. Antonius-Kirche Wallisellen richtete den Fokus auf langjährige Arbeit, welche im Hintergrund geleistet wird.

Ausbildung mit Kopf, Herz und Hand

Stellenleiterin Uta-Maria Köninger gratulierte den frisch Diplomierten und würdigte die intensive Ausbildungszeit, welche viel abverlangt hatte. Sie dankte auch dem Team der Fachstelle Religionspädagogik, welches „mit Kopf, Herz und Hand beraten, unterstützt und um Lösungen gerungen hat.“

Nicht stehenbleiben!

In seiner Predigt nahm Generalvikar Josef Annen ein Wort von Papst Franziskus auf: „Einen Christen, der stillsteht, verstehe ich nicht! Einen Christen, der nicht auf dem Weg ist, verstehe ich nicht! Der Christ muss gehen, muss unterwegs sein!“. Wie es bei den Einzelnen in der Ausbildung war, wusste der Generalvikar nicht, was ihm aber klar war: „Ihr seid nicht stehengeblieben, ihr habe euch vielmehr auf den Weg gemacht. Und ich weiss auch, dass die dreijährige Ausbildungszeit zur Katechetin kein Honigschlecken ist. Es ist ein anspruchsvoller Weg. Vielleicht gab es auf diesem Weg auch Durchhänger, Momente, wo ihr euch gesagt hat: Ich mache nicht mehr weiter, vielleicht hat es gar Tränen gegeben. Aber ihr habt durchgehalten und seid den Weg gegangen.“

10 Fachausweise, 11 Zertifikate Berufseinführung und 15 neue Anmeldungen

 Feierliche Übergabe der Fachausweise Katechetin ForModula an 10 Frauen

Wir gratulieren den 10 neuen Katechetinnen Cornelia Barbezat (St. Urban, Winterthur), Maria N. Corbière-Calati (Maria Frieden, Dübendorf),Claudia Fancelli-Walder (Heilige Familie, Richterswil), Silvana Gasic (St. Sebastian, Wettingen), Claudia Müller-Sigg (St. Marien, Winterthur), Gisela Regenscheit (St. Antonius, Wallisellen), Esther Reichlin-Iten (St. Mauritius, Regensdorf), Véronique Roth-Riedo (St. Antonius, Wallisellen),Caroline Schmausser (St. Martin, Illnau-Effretikon) und Nediljka Uzelac (St. Konrad, Zürich)

Übergabe Zertifikat Berufseinführung

Das Zertifikat für die zweijährige Berufseinführung konnte überreicht werden an: Nicole Bonelli, Gemma Cisternino, Stefanie Faccani-Baumann, Nicole Gerzner, Miriam Kräher, Irene Schmucki, Monika Simioni, Agnieszka Stutz, Marianne Tell-Zeller, Tiziana Tribastone, Patricia Visini.

Bereits im August ist der neue Ausbildungsgang für Katechetinnen und Katecheten gestartet: 15 Frauen werden sich in den nächsten 3 Jahren mit ihrem Glauben und seiner Vermittlung an Kinder und Jugendliche auseinandersetzen.

zuletzt verändert: 29.08.2018 12:24