Kirche aktuell

Thema Trauer Kunst und Religion im Dialog

Das Kunsthaus bietet gemeinsam mit den Kirchen Gespräche an, die sich mit Religion in der Kunst befassen. Passend zur Jahreszeit widmet sich das nächsten Gespräch dem Thema «Trauer».
21. Oktober 2019 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Zwei Werke zum Thema Trauer werden am Sonntag, den 3. November, im Kunsthaus "unter die Lupe" genommen. 

Hermann Scherers Holzskulptur «Totenklage» (1924/5) gibt einem bewegenden Trennungsschmerz Ausdruck. Das Bild «Der Märtyrer» (1940) von Marc Chagall thematisiert mit Bildelementen aus seiner jiddischen Herkunft die Verfolgung des Jüdischen Volkes und die Schrecken des Krieges. Die Trauer als persönliche Verlusterfahrung weitet sich hier zur Sorge um eine bedrohte Kultur und zur Liebe für das, was kostbar bleibt.

Hermann Scherer "Totenklage" entstand in den Jahren 1924/25, Marc Chagalls Werk "Der Märtyrer" stammt aus dem Jahr 1940.

 

Sonntag, 3. November 2019, 15.00 – 16.30 Uhr

Treffpunkt: Eingangshalle Kunsthaus Zürich

Eintritt: CHF 16.-/11.- (reduziert)

Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

mit Sibyl Kraft (Kunsthaus Zürich) und Ulrike Büchs (Reformierte Seelsorgerin in der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich)

Die Führung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Kunst und Religion im Dialog» statt. Fünf Mal pro Jahr werden in thematischen Führungen vor Originalen im Kunsthaus Zürich die Bedeutungsschichten von ausgewählten Werken im Dialog zwischen theologischer und kunsthistorischer Perspektive ergründet. 

Die Veranstaltungsreihe ist gemeinsam verantwortet von Kunsthaus Zürich und den Zürcher Kirchen. Beteiligt sind Vertreterinnen und Vertreter der Reformierten Kirche, der Katholischen Kirche, der Christkatholischen Kirche und der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche.