Kirche aktuell

Singen, damit in Burkina Faso das Licht an geht

Singen, damit in Burkina Faso das Licht an geht
Cantata Nova beim Üben. Foto: Christoph Wider
Zürcher Studierende der verschiedenen Hochschulen geben dieses Wochenende drei Benefiz-Konzerte für ein Solarenergie-Projekt in Afrika.
16. Juni 2017 / Katholische Kirche im Kanton Zürich

Junge Leute machen sich Luft: angehende Lehrpersonen, Architektinnen, Umweltwissenschaftler. Sie heben die Arme, strecken sich, lockern die Kiefermuskeln, machen „Ahhhs!“ und „Ooohs“. Und dann legen sie los.

Sie alle sind der erweiterte Projektchor "Cantata Nova". Und sie haben ganz schön was vor: Sie geben am Freitag, Samstag und Sonntag Benefiz-Konzerte für ein Solarenergie-Projekt in Burkina Faso. Dafür mussten sich die Sängerinnen und Sänger mit ungewohnten Tonfolgen auseinandersetzen, mit anspruchsvollen Rhythmen – und mit chinesischer Aussprache.

Aufgeführt werden nämlich "Poèmes Chinois" von Philippe Hersant, Chinesische Stücke für Chor, Marimba und Klavier in einem Arrangement von Bob Chilcott sowie Eric Whitacres "With a Lily in your Hand".

Kunst trifft Technologie - mit Hilfe der Kirche

Spannend allemal – und erst noch für einen guten Zweck: Unterstützt werden "Les Artistes-éclairs" in Burkina Faso: Ein lokales Schauspieler-Kollektiv zieht mit einem Theaterstück durch die Dörfer und bezieht die Energie für die Aufführungen aus der Kraft der Sonne. Die Idee dahinter: eine Vertriebskette für Photovoltaik-Produkte aufzubauen. Das Projekt verbindet Kunst und Technologie. Was will man mehr?!

Die Konzertreihe ist mitorganisiert vom katholischen Stadtverband in Zürich. 

Die Konzerte finden an drei Orten statt: