Kirche aktuell

Video: So wirken die Pfarreien in Opfikon-Glattbrugg

Video: So wirken die Pfarreien in Opfikon-Glattbrugg
Redaktionsteam
Katholische Kirche im Kanton Zürich
Die Beiträge im Blog geben die Haltung der Autoren wider und müssen nicht in jedem Fall mit der offiziellen Haltung der kirchlichen Körperschaft übereinstimmen.
Author
24. April 2014

Sie wären von einem Nein zur Kirchensteuer-Initiative von allen Gemeinden im Kanton am stärksten betroffen. Darum haben die Verantwortlichen der katholischen Pfarrei Sankt Anna und der reformierten Kirche in Opfikon-Glattbrugg zur Kamera gegriffen. In einem Video zeigen sie, was sie eigentlich schon lange tun und selten – vielleicht auch zuwenig? – an die grosse Glocke hängen. So entstand auf  Initiative von Gemeindeleiter und Diakon Thomas Lichtleitner ein frischer und sympathischer Film. Er zeigt eindrücklich, wie wichtig die zahlreichen grossen und kleinen Engagements für die Gemeindebildung sind.

64% der Steuereinnahmen der katholischen Kirche in Opfikon-Glattbrugg stammen von juristischen Personen. Bei der reformierten Kirche sind es 51%.

Setzen Sie sich dafür ein, dass wir uns weiterhin zum Wohle der Gesellschaft einsetzen können. Gehen Sie am 18. Mai an die Urne und legen Sie ein NEIN zur Kirchensteuer-Initiative ein.