Kirche aktuell

Moderne Kirchenlieder - geistreich vermittelt

Moderne Kirchenlieder - geistreich vermittelt
Leiter Ressort Pastoral Generalvikariat
Rudolf Vögele
Author
22. September 2015

Musik in der Liturgie ist wie das Salz in der Suppe: sie kann den Gottesdienst in seinem geistlichen Erleben verstärken – oder auch so dominieren, das alles andere zur Nebensache wird. Auf die richtige Mischung kommt es an, gerade auch bei ‚modernen‘ Liedern in Firmgottesdiensten.

«Firmung/Musik/Upgrade»

Wie eine ideale Rezeptur funktioniert, das wollten über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer genauer wissen. Sie liessen sich Mitte September und Ende Oktober 15 in Küsnacht ZH bei Workshops begeistern.

Sie haben

  • neue geistliche Lieder kennengelernt,
  • bekannte Lieder neu interpretiert
  • und viel erfahren über eine geistreiche Begleitung.

Vor allem die Profimusiker Andreas Gut , vielseitiger Kantor in Küsnacht, und Alexander Bayer , Liedermacher und langjähriger Bandleader, verstanden es ausgezeichnet, die ausgewählten Songs mit Pianobegleitung so zu präsentieren, dass auch bisher unbekannte Lieder „zündeten“ und zum bewegten Mitsingen einluden.

Heute habe ich hier ganz deutlich den Heiligen Geist gespürt “, sagte eine Teilnehmerin

40 praktische Erfahrungen – 100 weitere Tipps

Insgesamt waren es an die 40 Lieder, die an diesem Tag vorgestellt wurden. Die Teilnehmenden konnten nochmal mehr als 100 Lieder mit nach Hause nehmen – als kostenlose Kopiervorlagen. Über die rechtliche Nutzung wurde bei diesem Anlass auch eingehend informiert.

Sandra Rupp Fischer vom Liturgischen Institut, ein musikalisches Allroundtalent, gab praktische und lebensnahe Tipps, wie man auch junge Menschen für Jugendchöre und -bands begeistern kann:

  • Wie bringt man Jugendliche zum Singen? Das Rezept ist ganz einfach: man nehme die Gesänge, die sie aus dem Fussballstadion kennen – und sie legen begeistert los.
  • Wie leitet man einen Chor? Ein Chor braucht keine Leitung. Es braucht dich:
    • dass du selber vom Lied begeistert bist
    • dass du das Lied kennst und kannst
    • und dass du wirklich bereits bist – mit deiner Atmung, mit deiner Mimik, mit deiner ganzen Präsenz.

Als Initiator und Projektleiter erinnerte ich von theologischer Seite her, sich darüber klar zu sein, was man mit Firmung verbindet: ein ‚Stärkungssakrament‘ auf dem Weg zum Erwachsenwerden oder tatsächlich das eigene JA zu Jesus Christus und seiner Kirche. Auch das hat Konsequenzen für die Liedauswahl.

Michael Kolditz von der Pfarrei St. Peter und Paul Winterthur, der schon etliche Bands gegründet und geleitet hat, gab seine praktischen Erfahrungen weiter, wie ein Chor mit Band die Gemeinde zum Mitsingen animieren kann. Sein Fazit:

Dieser Workshop ist an Professionalität kaum zu überbieten. Man erlebt hier, dass ihr selbst total begeistert seid von dieser Musik – und das steckt an!“

Firmung-Musik-Upgrade-Plakat

Ein weiterer Workshop findet am Freitag, 4. März 2016, von 09 – 17 Uhr im Pfarrzentrum der Pfarrei St. Georg in Küsnacht (Kirchenstr. 2) statt. Verantwortliche für die Firmungvorbereitung sind ebenso herzlich eingeladen wie Bandleader und Jugenchormitglieder sowie Kirchenmusiker/innen.

Eine Anmeldung ist notwendig, um das Essen und die Tagungsmappen planen zu können. Bitte

  • per E-Mail an generalvikariat@zhkath.ch
  • oder telefonisch unter 044 266 12 66.
  • Bitte auch angeben, ob welche Instrumente mitgebracht werden!

Weitere Informationen erteilt gerne Rudolf Vögele ( rudolf.voegele@zhkath.ch oder Tel. 044 266 12 55).