Bisher unterstützte Bildungsprojekte im Bereich Ethik

 

2017

Unterstützung der Veranstaltungsreihe „sterben live“ des Ethik-Zentrum der Universität Zürich und der Professur für Spiritual Care mit einem Beitrag von CHF 5‘000.

Beitrag von CHF 9'000 für die Tagung "Das Spiel um Anerkennung" der PH Zürich am 1./2. Dezember 2017.

Fachtagung 2017 der Fachgruppe "Reform im Strafvollzug" am 7./8. September 2017 in Zürich zum Thema „Fürsorge oder Präventivhaft?“: Beitrag von CHF 5'000.

 

2016

Beitrag von CHF 5‘000 für die Erarbeitung und Publikation der Gender-Broschüre des SKF Schweizerischen Katholischen Frauenbundes.

Unterstützung der Fachtagung der Fachgruppe "Reform im Strafvollzug" am 8. und 9. September 2016 mit einem Beitrag von CHF 5'000. Die Tagung stand unter dem Thema: "Rechtswidrige Zustände? Untersuchungshaft in der Kritik".

 

2015

Unterstützung des Schulungskonzepts zum Thema Retraumatisierung der FIZ Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration mit CHF 5‘000

Beitrag von CHF 10‘000 an die interdisziplinäre Konferenz „Alternative Approaches in Conflict Resolution“ organisiert vom Institut für Sozialethik, Uni Zürich.

Unterstützung der Fachtagung 2015 der Fachgruppe „Reform im Strafwesen“ mit einem Beitrag von CHF 3‘000. Thema: „Strafen ohne Augenmass“.

 

2014

Unterstützung der Projektwoche zum Thema „Respekt“ der Berufsschule Mode und Gestaltung Zürich mit einem Beitrag von CHF 6‘000.

Beitrag von CHF 5‘000 für die Fachgruppe „Reform im Strafwesen“ für die Tagung über das Jugendstrafrecht in der Paulus-Akademie.

 

2013

Beitrag von CHF 13‘000 für das Projekt Zivilcourage des Zentrums für Beratung der Pädagogischen Hochschule Zürich.

Unterstützung der Fortbildungsveranstaltung für Lehrpersonen im Rahmen des Projekts Classroom Pictures: Förderung des sozialethischen Denkens bei Kindern und Lehrpersonen der Pädagogischen Hochschule Zürich mit einen Beitrag von CHF 8‘400.

Beitrag von CHF 2‘500 für das Projekt Hope-Messenger des Vereins Bildung für Alle.

 

2012

Beitrag von CHF 9‘000 für das Sensibilisierungsprojekt „Alles hat seine Zeit. Das hohe Alter in unserer Gesellschaft“ von Justitia et Pax, vom Runden Tisch Alter der reformierten Kirchen der Schweiz sowie von der Pro Senectute Schweiz.

Unterstützung der Fachtagung der Fachgruppe „Reform im Strafvollzug“ zum Thema „Alt werden und Sterben hinter Gittern“ vom 20./21. September 2012 in Zürich mit CHF 5‘000.

Unterstützung der Tagung „Autopsie und Religion“ vom 30. November 2012 an der Universität Zürich mit einem Beitrag von CHF 3‘000.

Unterstützung der Tagung „Nanomedizin“ des Kompetenzzentrums Medizin – Ethik – Recht Helvetiae (MERH) der Universität Zürich am Rechtswissenschaftlichen Institut mit CHF 3‘000.

 

2011

Beitrag von CHF 10‘000 an die FIZ Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration Zürich zur Unterstützung ihres Bildungs- und Sensibilisierungsangebots, davon CHF 5‘000 für 2011, und CHF 5‘000 für 2012.

Beitrag von CHF 10‘000 an Justitia und Pax für die Realisierung der zwei Teilprojekte „Runder Tisch“ und „Kommentierte Literaturübersicht“ im Rahmen des Projekts „Fremdenfreundlichkeit in der Schweiz“ der Justitia et Pax.

Unterstützung der Tagung „Tod im Gefängnis“ des Kompetenzzentrums Medizin – Ethik – Recht Helvetiae (MERH) der Universität Zürich am Rechtswissenschaftlichen Institut mit CHF 5‘000.

Unterstützung der Fachtagung in Zürich zum Thema Medizinausübung und Strafvollzug der Fachgruppe „Reform im Strafvollzug“ mit CHF 5‘000.

 

2010

Das Sozialinstitut KAB erhielt CHF 10‘000 für den Aufbau eines Projektes, um Arbeitnehmende zur Vorstellung von „ethisch guten“ Unternehmen zu befragen und die Antworten wissenschaftlich auszuwerten.

Mit CHF 12‘000 wurde die Erarbeitung und Herausgabe einer praktischen Hilfe für die tägliche Seelsorge im Bereich des assistierten Suizides in Auftrag gegeben.

zuletzt verändert: 13.02.2018 16:12