Drei Verheiratete zu Ständigen Diakonen geweiht

Drei Verheiratete zu Ständigen Diakonen geweiht

Am Samstag 30. September hat Weihbischof Marian Eleganti in Richterswil drei Männer zu Ständigen Diakonen geweiht. Damit dürfen diese verheirateten Seelsorger im offiziellen Auftrag der Kirche das Sakrament der Taufe spenden und der Eheschliessung assistieren.

12 Filme im Rennen um den Filmpreis der Zürcher Kirchen

12 Filme im Rennen um den Filmpreis der Zürcher Kirchen

Wenn Anfang Oktober der Filmpreis der Zürcher Kirchen vergeben wird, darf sich ein Filmteam freuen. 5000 Franken Preisgeld haben die katholische und die reformierte Kirche ausgeschrieben. Sie kooperieren in diesem Jahr erstmals mit dem renommierten Zurich Film Festival.

Vergebung: Persönlichkeiten und Persönliches

Vergebung: Persönlichkeiten und Persönliches

Der Männedorfer Pfarrer Achim Kuhn hat für sein Buch „Kann ich damit leben?“ Prominente zu Konflikt und Versöhnung befragt oder sie um eigene Texte zum Thema gebeten. So erzählen Menschen wie Unternehmer und Politiker Christoph Blocher, Kardinal Kurt Koch oder der Chefredaktor der NZZ am Sonntag, Luzi Bernet, von ihren Konflikten und ihren Versöhnungen – von gescheiterten und gelungenen.

Generalvikar zur Abstimmung über Sozialhilfestopp

Generalvikar zur Abstimmung über Sozialhilfestopp

„Heute ist ein schlechter Tag für die Menschlichkeit im Kanton Zürich“ bedauert Generalvikar Josef Annen das deutliche Ja zur Abstimmungsvorlage über den Sozialhilfestopp. Er appelliert an die politisch Verantwortlichen, neue Lösungen zu finden.

Unsere Jury für den ökumenischen Filmpreis

Unsere Jury für den ökumenischen Filmpreis

Die Zürcher Kirchen vergeben am 5. Oktober im Rahmen des Zurich Film Festival erstmals einen ökumenischen Filmpreis. Lesen Sie, welche fünf Kino-Begeisterten den Preisträger auswählen und was sie zum Mitmachen bewegt.

«Nicht die Kunst, sondern das Pilgern steht im Mittelpunkt.»

«Nicht die Kunst, sondern das Pilgern steht im Mittelpunkt.»

Bis zum 21. Januar 2018 zeigt das Landesmuseum Zürich in einer umfassenden Ausstellung die über 1000-jährige Geschichte des Klosters Einsiedeln und seiner Wallfahrt. Viele der über 300 ausgestellten Objekte haben die Klostermauern zum ersten Mal verlassen. Für Abt Urban sind sie quasi Spuren der Menschen, die nach Einsiedeln kamen und kommen.