Adrian Lüchinger zum Dekan gewählt

Adrian Lüchinger zum Dekan gewählt

Das Dekanat Albis hat den Horgener Pfarrer Adrian Lüchinger zum neuen Dekan gewählt. Der bisherige Dekan und Wädenswiler Pfarrer Peter Camenzind hatte seine Demission eingereicht, weil er als neuer Pfarrer nach Schwyz wechselt.

Unsere Jury für den ökumenischen Filmpreis

Unsere Jury für den ökumenischen Filmpreis

Die Zürcher Kirchen vergeben am 5. Oktober im Rahmen des Zurich Film Festival erstmals einen ökumenischen Filmpreis. Lesen Sie, welche fünf Kino-Begeisterten den Preisträger auswählen und was sie zum Mitmachen bewegt.

«Nicht die Kunst, sondern das Pilgern steht im Mittelpunkt.»

«Nicht die Kunst, sondern das Pilgern steht im Mittelpunkt.»

Bis zum 21. Januar 2018 zeigt das Landesmuseum Zürich in einer umfassenden Ausstellung die über 1000-jährige Geschichte des Klosters Einsiedeln und seiner Wallfahrt. Viele der über 300 ausgestellten Objekte haben die Klostermauern zum ersten Mal verlassen. Für Abt Urban sind sie quasi Spuren der Menschen, die nach Einsiedeln kamen und kommen.

Pfarrei Elgg: Verirren gehört zum Festprogramm

Pfarrei Elgg: Verirren gehört zum Festprogramm

Kaum eröffnet, wird das Maislabyrinth der Pfarrei Elgg begeistert erkundet. Grund zum lustvollen Verirren im Maislabyrinth bieten das Jubiläum 35 Jahre katholische Kirche St. Georg sowie 55 Jahre Gründung der Pfarrei.

Papstdokument bringt Schwung in Pastoralkongress

Papstdokument bringt Schwung in Pastoralkongress

Ungeplante, aber hoch willkommene Dynamik brachte Alt-Abt Martin Werlen mit seinem Impuls zum Papstdokument „Amoris Laetitia“ in den Pastoralkongress des kantonalen Seelsorgerats. Der Geist von Papst Franziskus ermutigt die Basis zum Handeln ohne zuerst bei den Verantwortlichen nachzufragen.

Flicken statt wegwerfen: erste Flickstube im Bezirk Horgen

Flicken statt wegwerfen: erste Flickstube im Bezirk Horgen

Mitte September eröffnete die Caritas Zürich in Kooperation mit der Diakonie Nidelbad eine Flickstube in Rüschlikon. Im ersten LernLokal dieser Art im Bezirk Horgen haben Migrantinnen und armutsbetroffene Menschen die Möglichkeit für Kunden zu nähen. Wichtig sind aber auch die Vernetzung im Dorf und das Verbessern der Deutschkenntnisse.