Kantonaler Seelsorgerat Zürich ist besorgt (11.3.2011)

In der Plenarversammlung des Kantonalen Seelsorgerates Zürich vom 08. März 2011 äusserten sich dessen Mitglieder sehr besorgt über die im Moment unerfreuliche Situation im Bistum Chur. Ein grosser Vertrauensverlust in die Bistumsleitung ist bis hin zur Basis spürbar.

Der Seelsorgerat stellt sich vollumfänglich hinter die veröffentlichten Stellungnahmen ihres Generalvikars. Mit grossem Applaus bedanken sich die Mitglieder des Seelsorgerates bei Josef Annen für dessen klare Positionierung und die Zusage, nicht aufzugeben. Derzeit bleibe nur die Hoffnung, dass Wege gefunden werden, die wieder zur Einheit im Bistum führen und die allseitigen Verletzungen heilen.

Der Seelsorgerat dankt Weihbischof Dr. Marian Eleganti für seine Mitarbeit im Seelsorgerat im vergangen Jahr. Er wünscht ihm Gottes Segen für seine neue Aufgabe als Regens des Priesterseminars Chur. In Zukunft wird wieder Generalvikar Dr. Josef Annen die Be-zugsperson für den Seelsorgerat sein.

Zürich, 11. März 2011

Albertina Kaufmann
Präsidentin

zuletzt verändert: 16.08.2011 14:00