Kirche knüpft engeres Netz für Lernende (31.8.2009)

Kirchliche Lehrlingsberatung kabel mit neuen Standorten in Horgen und Affoltern a.A.

kabel ist die Abkürzung für «kirchliche Anlauf- und Beratungsstelle für Lehrlingsfragen». Nach Zürich, Winterthur und Uster hat die Fachstelle seit kurzem auch Standorte in Horgen und Affoltern a.A. Trotz Spardruck haben die beiden Träger, die reformierte und die katholische Kirche im Kanton Zürich, den Ausbau für die Region Süd bewilligt und sich damit klar für eine Stärkung der Arbeit mit jungen Menschen im Bereich der beruflichen Grundausbildung ausgesprochen. Mit den neuen Standorten wird auch das Ziel erreicht, die Jugend- und Familienhilfe sowie die Berufsberatung stärker zu regionalisieren und in allen fünf Regionen des Kantons präsent zu sein.

Die Fachstelle gibt es seit 18 Jahren. kabel steht allen Ratsuchenden offen, die Fragen zur beruflichen Grundbildung haben. Angesprochen sind Lernende, Eltern, Lehr- und Bezugspersonen und auch Lehrabbrechende, die nicht mehr wissen, wie es weitergehen soll. kabel gibt Auskünfte zur Berufsbildung, unterstützt Bewerbungen, arbeitet mit Schulklassen, Firm- und Konfirmandengruppen und führt Lehrlingslager durch. Das Angebot ist überkonfessionell, vertraulich und kostenlos.

Der kirchliche Hintergrund der kabel-Stellen erlaubt es den fachlich qualifizierten Mitarbeitenden, sich die Zeit zu nehmen, die ein Ratsuchender braucht, und mit ihm auch persönliche Themen zu besprechen, die nicht unmittelbar mit der Lehre zu tun haben, diese aber beeinflussen können. Die Beratungen und Begleitungen sind sehr individuell: Von einer Auskunft am Telefon bis hin zu regelmässigen Gesprächen während einer ganzen Lehrdauer steht eine ganze Palette von Angeboten zur Verfügung.

Als Fachstelle für Lehrlingsfragen ergänzt kabel die vorhandenen staatlichen und privaten Angebote. Für Lehrabbrechende füllt kabel eine Lücke auf der sozialen Landkarte im Kanton Zürich. Das vernetzte Zusammenarbeiten mit anderen Fachstellen, mit Bezugspersonen der jungen Menschen und die Mitarbeit in Kommissionen und Arbeitsgruppen sind ein wichtiger Teil der kabel-Arbeit.
 

kabel feiert Neueröffnung mit Podiumsdiskussion


Am 3. September 2009 findet aus Anlass der Neueröffnung des kabel-Standortes in Horgen eine Diskussionsveranstaltung statt. Unter dem Titel «Vernetzt geht’s besser» debattieren Fachleute von regionalen und kantonalen Stellen über Stolpersteine, Um- und Abwege beim Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt und stellen sich den Fragen der Gäste. Blues Max, Poet und Musiker, begleitet die Veranstaltung musikalisch.

3.9.2009, 16.00 bis 19.00 Uhr, «see la vie», Kulturfabrik, Horgen, alte Landstrasse 26, 8810 Horgen, Eintritt frei.

zuletzt verändert: 16.08.2011 14:00