Gedenkgottesdienst für die Opfer von SR 111 am 6. September 2008

10 Jahre nach dem Absturz einer Swissair-Maschine bei Halifax

Mediencommuniqué vom 15. August 2008

Am Samstag, 6. September 2008, 12 Uhr, findet in der katholischen Kirche Kloten ein ökumenischer Gedenkgottesdienst für die Angehörigen der Opfer von Flug SR 111 statt. Die Swissair-Maschine war vor zehn Jahren bei Halifax (Kanada) ins Meer gestürzt. 229 Passagiere und Besatzungsmitglieder verloren damals ihr Leben.

Der Gottesdienst wird vom Pfarramt des Zürcher Flughafens zusammen mit ehemaligen Swissair-Mitarbeitern gestaltet. Er will den Angehörigen der Opfer und ehemaligen Kollegen und Freunden der Crew Gelegenheit geben, nochmals gemeinsam innezuhalten, den Verstorbenen zu gedenken und im Gebet und Zusammensein neuen Lebensmut zu fassen.

Das Unglück vom 3. September 1998

Am 3. September 1998 wurde das Flughafenpfarramt frühmorgens darüber informiert, dass eine Swissair-Maschine nahe der Küste von Neuschottland in Kanada ins Meer gestürzt sei. An Bord waren 229 Menschen, davon 14 Besatzungsmitglieder. Das Flugzeug war am Abend des 2. September auf dem John F. Kennedy-Flughafen in New York mit Zielflughafen Genf gestartet. Die Nachricht vom Absturz erschütterte die ganze Schweiz.

Weil der Genfer Flughafen damals nicht über ein eigentliches Care-Team verfügte, flog ein Teil des Care-Teams des Flughafens Zürich zusammen mit Mitgliedern des Care-Teams von Swissair nach Genf. Noch war unbekannt, wie viele Angehörige zum Flughafen Genf gekommen waren oder noch kommen würden. Die Betreuungsabteilung des Genfer Zivilschutzes und das Team des ökumenischen Flughafenpfarramtes waren schon im Einsatz.

Am 4. September führte die Swissair einen Spezialflug von Zürich via Genf nach Halifax durch, um rund 90 Angehörige an die Unglücksstelle zu bringen. Sie wurden von Betreuerinnen und Betreuern des Flughafen- und des Swissair-Care-Teams begleitet. Ebenfalls dabei war einer der Flughafenpfarrer. Sie begleiteten die Trauernden, um ihnen in praktischen Dingen und im Gespräch beizustehen, ihnen nahe zu sein, mit ihnen zu beten. Vor der Landung in Halifax flog der Pilot eine Schleife über der Sankt Margarets-Bucht und lud zu einem Moment des Schweigens ein. In der Kabine war es ganz still – eine äusserst bewegende Atmosphäre.

Vom Flughafen wurden die Angehörigen zum Hotel Lord «Nelson Hotel» gebracht, wo sie durch die Untersuchungsbehörde mit der Tatsache konfrontiert wurden, dass kein unversehrter Leichnam gefunden werden könne. Diese Erkenntnis war für die Angehörigen ein Schock. Die Betreuerinnen und Betreuer versuchten, sie zu beruhigen und ihnen beizustehen.

Am nächsten Tag ging die Fahrt nach Peggy's Cove. Vom Ufer aus blickten die Angehörigen schweigend auf die ruhige, fast spiegelglatte See. Der Flughafenpfarrer hielt eine kurze Trauerandacht mit Psalmlesung, Stille und Gebet.

Seither treffen sich Angehörige der verunglückten Crew jedes Jahr an einem Samstag im Juni zur Erinnerung an die Verstorbenen und zum Gedankenaustausch untereinander. Mit dabei sind jeweils auch ehemalige Kader-Mitglieder der Swissair und eine Vertretung des Flughafenpfarramtes.

Einsätze des Flughafenpfarramtes im Zusammenhang mit SR 111:

  • 3. September 1998: Zusammen mit Mitgliedern des Care-Teams der Swissair und des AET-Special-Care: Unterstützung der Care-Organisation am Flughafen Genf.

  • 4. bis 6. September: Pfr. Walter Meier und weitere Mitglieder des AET-Special-Care-Teams ergänzen das Care-Team der Swissair in der Begleitung und Betreuung von ca. 90 Angehörigen der Opfer auf dem Flug nach Halifax.

  • 7. September: Ökumenischer Trauergottesdienst (Swissair intern) in der katholischen Kirche Kloten.

  • 11. September: Interreligiöser Trauergottesdienst in der Kirche St. Peter in Zürich.

  • Teilnahme und Mitwirkung an einzelnen Trauergottesdiensten in den Wohnorten der verstorbenen Crew-Mitglieder, später Beisetzung der Urnen.

  • Sommer 1999: Begleitung einer Familie nach Halifax. Andacht in der Kirche von Peggy's Cove.

  • 3. September 1999: Ökumenischer Jahres-Gedenkgottesdienst in der kath. Kirche Kloten.


Reformierte und katholische Kirche im Kanton Zürich

zuletzt verändert: 16.08.2011 14:00