Botschaften am Grossmünster: Erfolgreiches Projekt «Kirche 08 – Räume öffnen» (7.7.2008)

Es gehörte zweifellos zu den Besonderheiten der Euro 08, dass es auch Projekte und Angebote der drei öffentlich-rechtlich anerkannten Kirchen gab.

Neben vielen lokalen und regionalen Kirche 08-Anlässen, einem breiten Angebots-Mix in den Altstadt-Kirchen und der Betreuung der Stadtzürcher Volunteers in einer überaus guten Atmosphäre war das Projekt ‚Begegnung’ das publikumswirksamste der Kirchen.

Die Möglichkeit, per SMS oder E-Mail einen Wunsch oder eine Hoffnung zu schicken, wurde gut 2'200 Mal genutzt. Diese Botschaften konnten dann – redaktionell überprüft – auf Monitoren an der Grossmünsterkirche (und im
Internet) gelesen werden. Die Mehrzahl der 50 bis 100 Botschaften täglich galten der Liebe und der Freundschaft, Fussballwünschen sowie Lebens- und Glaubensinhalten.

Die Idee mit den Wünschen am Grossmünster fiel bei den Leuten auf eine überwiegend positive Resonanz und war medial von grossem Interesse. Nicht nur die Medien vor Ort berichteten immer wieder über die SMS-Botschaften am Grossmünster, sondern mit dem staatlichen russischen Fernsehen und italienischen Radio Rai Uno auch ausländische.

Sehr positiv sind auch die Erfahrungen mit der Wünsch!Bar auf der Grossmünsterterrasse, wo die Menschen sich über die Botschaften unterhielten oder einfach an einem der schönsten Plätze in der Fanzone etwas trinken wollten. Allerdings hat der Umsatz der Schönwetter-Terrasse, welche von shoppenkochen und der BlueCocktailBar des Blauen Kreuzes betrieben wurden, unter den – im Verhältnis zu den grosszügig prognostizierten Zahlen – wenigen Besuchenden, einem überdimensionierten Stand-Angebot sowie aufgrund des schlechten Wetters sehr gelitten.

www.kirche08.eu

Christoph Sigrist, Projektleiter

zuletzt verändert: 16.08.2011 14:00
Schlagwort: