Weihbischof Paul Vollmar hat mit 75 Jahren demissioniert (15.10.2009)

Communiqué des Bischöflichen Ordinariates Chur und des Generalvikariates Zürich/Glarus

Am 11. Oktober 2009 konnte Weihbischof und Generalvikar Paul Vollmar seinen 75. Geburtstag feiern. Mit diesem Tag endet gemäss katholischem Kirchenrecht der Auftrag als Bischof. Papst Benedikt XVI. hat die Demission des Weihbischofs auf heute, 15. Oktober 2009, angenommen. Seine Amtszeit als Generalvikar endet am 26. Oktober 2009.

Paul Vollmar wurde 1993 zusammen mit dem Zürcher Peter Henrici vom Papst als Weihbischof des Bistums Chur ernannt. Zunächst war er als Generalvikar für Graubünden, Glarus und das Fürstentum Liechtenstein tätig, seit 1998 wirkte er in der gleichen Funktion für die Urschweiz. 2003 wurde Paul Vollmar Generalvikar mit der besonderen Verantwortung für die Seelsorge in den Kantonen Zürich und Glarus. Besonders mit der Planung der Zukunft beschäftigt, initiierte er 2006 das Projekt ‚Werkstätten Zukunft Kirche Zürich’, das in den Pfarreien einen mehrstufigen und interaktiven Prozess in Gang setzte. Dabei war ihm das Wohl und das Urteil der Seelsorgenden und des Gottesvolkes stets wichtig. Ebenso der ökumenische Dialog mit anderen Glaubensgemeinschaften, insbesondere jener mit der reformierten Landeskirche. Paul Vollmar pflegte stets eine enge Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der kantonalen Körperschaft, was sich unter anderem auch im gemeinsamen Auftritt unter der Dachmarke ‚Katholische Kirche im Kanton Zürich’ zeigte. Die Schweizer Bischofskonferenz hatte mit Paul Vollmar einen profunden Kenner der Liturgie.

Am 25. Oktober 2009 findet in der Pfarrei Heilig Geist in Zürich-Höngg zum Geburtstag von Paul Vollmar ein öffentlicher Festgottesdienst statt. Diözesanbischof Vitus Huonder hat Weihbischof Paul seinen langjährigen Dienst verdankt und in Absprache mit ihm dessen Rücktritt als Generalvikar auf den 26. Oktober 2009 angenommen. Ebenfalls auf den 26. Oktober 2009 hat Bischof Vitus Huonder Bischofsvikar Josef Annen ad interim die Verantwortung übertragen für alle Geschäfte, die in der Bistumsregion Zürich/Glarus anfallen, bis ein neuer Verantwortlicher bestimmt ist. 

Chur und Zürich, 15. Oktober 2009

zuletzt verändert: 16.08.2011 14:00
Schlagwörter: |