Organisation der Katholischen Kirche im Kanton Zürich

Die Katholische Kirche im Kanton Zürich ist wie folgt organisiert:

Pfarreien und Kirchgemeinden

Das kirchliche Leben findet zur Hauptsache in den insgesamt 96 Pfarreien statt.

Die 75 Kirchgemeinden schaffen aufgrund des Steuerrechts die finanziellen und personellen Voraussetzungen für die Entfaltung des kirchlichen Lebens.

Kirchliche Dienst- und Fachstellen

Generalvikariat und Körperschaft führen und finanzieren gemeinsam 5 Dienststellen und zusammen mit der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich ökumenische Fachstellen und Projekte. Für Beratung, Seelsorge und Bildung stehen diese Fachstellen und weitere kirchennahe Stellen, Institutionen und Vereine zur Verfügung.

Generalvikariat und Seelsorgerat

Das Generalvikariat Zürich ist Teil der Churer Bistumsleitung und seit gut zehn Jahren zuständig für die Kantone Zürich und Glarus. Zu seinen zentralen Aufgaben gehören die Unterstützung und Begleitung der in der Seelsorge Tätigen in Pfarreien sowie kirchlichen Fachstellen und Institutionen.
Geleitet wird das Generalvikariat von Generalvikar Josef Annen. Ihm steht als Beratungsorgan ein 33-köpfiger kantonaler Seelsorgerat zur Seite.

Römisch-katholische Körperschaft

Die Römisch-katholische Körperschaft des Kantons Zürich und die 75 katholischen Kirchgemeinden sind Körperschaften des öffentlichen Rechts. Die Organe der Körperschaft sind die Gesamtheit der Stimmberechtigten, die Synode, der Synodalrat und die Rekurskommission.

Seit 2002 existiert die Personalombudsstelle der Römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich.

zuletzt verändert: 05.09.2011 09:37