Weiterbildung für Freiwillige: Aus Zeit und Raum gefallen

Wer geflüchtete Menschen mit traumatischer Vergangenheit begleiten möchte, steht vor speziellen Herausforderungen. Für Freiwillige bieten nun verschiedene Institutionen im Raum Winterthur einen Abend zum Thema an.
Weiterbildung für Freiwillige: Aus Zeit und Raum gefallen

Ferienlager mit Flüchtlingskindern, betreut von Freiwilligen. Foto: zVg

Neben Caritas Zürich, dem Solinetz oder Benevol ist dies auch die katholische Kirchgemeinde Winterthur, die den Abend vom 1. März speziell für die freiwillig Engagierten vor Ort organisiert hat.

In der alten Kaserne (Technikumstrasse 8, Winterthur) referiert ab 18 Uhr (bis 20.30 Uhr) der Notfallpsychologe Franz Holderegger. Danach ist Raum für den Erfahrungsaustausch, den eine Fachfrau von Benevol Winterthur, der Fachstelle für Freiwilligenarbeitet leitet. Die Veranstaltung ist kostenlos und steht auch privat engagierten Menschen offen.

Info und Anmeldung susanne.horak@kath-winterthur.ch

Vernetzung, interkulturelle Sensibilität und Austausch

Seit 2015 sind zahlreiche Projekte entstanden, die sich an Flüchtlinge wende. Viele Menschen engagieren sich dort freiwillig. Solch ein persönliches Engagement beinhaltet neben guten Begegnungen und Erfahrungen mit Menschen aus anderen Ländern viele Herausforderungen. Fachpersonen aus dem Freiwilligen- und Integrationsbereich bieten deshalb eine Plattform für Informationen und Austausch mit anderen Freiwilligen an. 2017 sind bereits vier Termine geplant.

23. Mai  Nähe und Distanz (mit der Fachstelle Mira für Prävention sexueller Gewalt im Freizeitbereich)
28. August      Aktuelle Situation Flüchtlings in Winterthur (Sozialberatungg Abteilug Asyl Winterthur)
22. November  Flüchtlingsbilder und Stereotypen (Referentinnen von Benevol) 


Mehr Informationen zu den Veranstaltungen. 

zuletzt verändert: 13.02.2017 16:05