Katholische Kirche um 2'283 Mitglieder gewachsen

Die Zahlen des Statistischen Amtes des Kantons Zürich sind zwar erst provisorisch. Sie bestätigen für die katholische Kirche aber einen Trend, der seit einigen Jahren anhält. Gegenüber dem Vorjahr ist Zahl der katholischen Mitglieder 2014 um rund 2‘300 Personen gewachsen. Die Gewinne durch Geburten und Netto-Zuwanderung haben die Verluste durch Sterbefälle und Austritte mehr als kompensiert.
Katholische Kirche um 2'283 Mitglieder gewachsen

Kirchenmitglieder vor der Zürcher Liebfrauenkirche. Foto: Christian Breitschmid

Ende 2014 war die Zürcher Bevölkerung mit 393‘408 Personen zu 27.3% römisch-katholisch, und mit 450‘537 Personen zu 31.2% evangelisch-reformiert. Knapp 0.3% gehörten zu den weiteren anerkannten Religionsgemeinschaften, nämlich zur christ-katholischen Kirche (1‘926), zur Israelitischen Cultusgemeinde Zürich ICZ (1‘737) und zur Jüdischen Liberalen Gemeinde Or Chadasch (445). Rund 40% der Bevölkerung gehört einer anderen Religionsgemeinschaft (z. B. orthodoxe Christen, Muslime) oder keiner an.

Die Bevölkerungszahlen wurden Anfang März im Amtsblatt publiziert und werden nach Ablauf einer Rekursfrist von 30 Tagen definitiv.

www.statistik.zh.ch

zuletzt verändert: 13.03.2015 09:16
Schlagwörter: |