Preis für Sr. E. Müggler

Limmattaler Angebot der Sterbe-Begleitung ausgezeichnet
Preis für Sr. E. Müggler

Schwester Elisabeth Müggler setzt sich ein für ein würdevolles Sterben.

Der Schweizer Palliative Care Preis geht in diesem Jahr an Schwester Elisabeth Müggler, die seit fast 10 Jahren mit Freiwilligen im Verein WABE (Wachen und Begleiten) die Betreuung von Sterbenden und ihren Angehörigen organisiert. Der Preis wird von ‚Palliative Care und Organisationsethik – Interdisziplinäre Weiterbildung CH’ gestiftet und anfangs September an Elisabeth Müggler (72) verliehen. „Ich konnte es fast nicht glauben, als man mich informierte“, sagt Schwester Elisabeth. „Der Preis ist für den Verein WABE – und nicht nur für mich!“

Freiwillige wachen am Sterbebett

Mit 26 freiwilligen Begleiterinnen und Begleitern kümmert sich Schwester Elisabeth um eine menschliche Sterbesituation von Schwerkranken und Sterbenden – meist zu Hause bei den Betroffenen und ihren Familien. Aber auch in Spitälern und Pflegeheimen sensibilisiert die Ordensfrau Pflegepersonal und Mediziner(innen) für Palliativ Care, die ein schmerzfreies Sterben ermöglichen kann: „Das Personal und auch die Hausärzte müssen besser ausgebildet werden und besser bezahlt werden, besonders bei Nachtwachen und in der Spitex. Da ist die Politik gefordert.“ 70 Prozent aller Sterbenden wünschen sich, daheim zu sterben und vor allem im Sterben nicht allein zu sein. „Sich dem zu stellen – das ist der Auftrag, den wir Gesunden einfach haben “, davon ist die ausgebildete Pflegefachfrau überzeugt.

Der Schweizer Palliative Care Preis wird alle zwei Jahre an Personen vergeben, die sich auf hervorragende Weise für eine verbesserte palliative Versorgung engagieren. Der Verein WABE finanziert sich durch Spenden, Legate und Beiträge auch katholischer Kirchgemeinden im Limmattal.

www.wabe-limmattal.ch

www.weiterbildung-palliative.ch

zuletzt verändert: 03.09.2012 08:19
Schlagwort: