ethik22: Im Dialog über Demokratie in der Schweiz

An seiner ersten Generalversammlung stand für das Institut für Sozialethik (ethik22) der Dialog über die Demokratie, ihre Stärken und Gefährdung im Zentrum. Über 50 Teilnehmende diskutierten zusammen mit Bundesrichter Thomas Stadelmann Fragen zur Demokratie. Zu solchen und anderen komplexen Fragen will ethik22 künftig im Dialog mit der Gesellschaft Antworten und Perspektiven finden.
ethik22: Im Dialog über Demokratie in der Schweiz

Gemeinsam Antworten und Perspektiven finden für komplexe Fragestellungen: Teilnehmende an der 1. GV des Vereins ethik22. Foto: Christina Sasaki

Nicht ganz von ungefähr war ein Bundesrichter als Referent eingeladen. Thomas Wallimann-Sasaki, Leiter des Instituts, beobachtet die politische Debatte im Land genau: «Unser Rechtssystem mit der Gewaltentrennung wird teilweise lautstark in Frage gestellt, was wir thematisieren wollen.» Stadelmann erläuterte dies am Anlass anhand der periodischen Wiederwahl von Richtern, welche deren Unabhängigkeit gefährde. Als Vertreter der Judikative im Staat plädierte er zudem für ein Demokratieverständnis, das Menschenrechte und den Schutz von Grundrechten als unverhandelbare Grundlagen der Demokratie versteht, die von Abstimmungen nicht in Frage gestellt werden dürften.

«Komplexe Fragen müssen wir nicht alleine beantworten, miteinander finden wir Perspektiven», lautet die Kernaufgabe von ethik22. Wie dies das Institut künftig wahrnehmen will, skizziert Thomas Wallimann so: «Wir werden weiterhin einen Newsletter herausgeben, Tagungen, Anlässe und ein Ethik-Café organisieren sowie ein Magazin auf die Beine stellen.» Die erste Ausgabe soll noch vor den Sommerferien erscheinen. ethik22 werde auch Loobying bei Vertreterinnen und Vertretern in Politik, Wirtschaft und Kirche machen. Denn Wallimann ist überzeugt: «Kirche ist immer politisch, selbst dann, wenn sie es gar nicht will.»

ethik22 ist im Dezember letzten Jahres als Nachfolgeinstitution des Sozialinstituts der Katholischen Arbeitnehmerinnen und –arbeitnehmer-Bewegung Schweiz (KAB) gegründet worden.

www.ethik22.ch

 

 

Medienmitteilung von ethik22 zur 1. Generalversammlung

zuletzt verändert: 28.03.2017 11:31
Schlagwörter: | |