Generalvikar zum Fortpflanzungsgesetz

Ich erhebe meine Stimme für gefährdetes Leben und rufe dazu auf, das „Referendum gegen die Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes FMedG“ zu unterzeichnen.
Generalvikar zum Fortpflanzungsgesetz

Generalvikar Josef Annen. Foto: C. Wider

Ich habe bereits unterschrieben.

Zusammen mit unserer Behindertenseelsorge, dem Schweizerischen Katholischen Frauenbund und vielen anderen Organisationen setze ich mich dafür ein, dass jeder Mensch ein gewolltes Geschöpf Gottes ist. Jedes Kind, jeder Jugendliche, jede Frau und jeder Mann hat einen unzerstörbaren Wert. Wir dürfen kein Leben als Abfallprodukt der Natur betrachten, das ausgesondert werden darf. 

Von unseren Bischöfen würde ich gern einen lauten und motivierenden Aufruf für das Leben hören. Fragen der kirchlichen Ordnung binden jedoch die Kräfte, sodass sie im Einsatz für das Leben nicht vernehmbar sind.

So wende ich mich als Generalvikar an alle Gläubigen und Pfarreien des Generalvikariats Zürich-Glarus und bitte darum, aktiv zu werden. Bis anfangs Dezember braucht es 50‘000 Unterschriften und es fehlen noch viele, damit das Referendum zustande kommt. Setzen wir uns gemeinsam ein für das Leben – und unterschreiben das Referendum - Eine Unterschrift dafür, dass jedes Leben wertvoll ist und auch in Zukunft wertvoll bleibt. Danke.

Ich lade Sie auch ein, den Blog von Simon Spengler zu lesen: Dort erzählt er von seiner Schwester Elisabeth. Sie ist behindert und für alle, die sie kennen eine Bereicherung.

Generalvikar Josef Annen 

Hier können Sie Unterschriftenbogen herunterladen:

http://www.vielfalt-statt-selektion.ch/files/4914/4092/4473/Ref_Viel_de.pdf

zuletzt verändert: 06.11.2015 10:23
Navigation