Fachausweise und Zertifikate feierlich übergeben

Zwölf Frauen haben an der Fachstelle Religionspädagogik Zürich die Ausbildung zur Katechetin mit dem Fachausweis ForModula erfolgreich abgeschlossen, dreizehn die zweijährige Berufseinführung. Ein feierlicher Gottesdienst mit Generalvikar Josef Annen stand im Mittelpunkt der Verleihung der Fachausweise und der Zertifikate Berufseinführung.
Fachausweise und Zertifikate feierlich übergeben

Generalvikar Josef Annen segnet und sendet frisch diplomierte Katechetinnen

Feiertag für fünfundzwanzig Katechetinnen und die Fachstelle Religionspädagogik Zürich: Am Samstag konnten die Verantwortlichen der Fachstelle Religionspädagogik in einer Abschlussfeier in der St. Franziskus-Kirche in Uetikon am See zwölf Fachausweise ForModula und dreizehn Zertifikate der zweijährigen Berufseinführung überreichen.

Fachausweis für die zwölf neuen Katechetinnen

Verstärkung und Fachkompetenz für die Katechesenteams in den Pfarreien: Die frisch diplomierten Katechetinnen. v.l.n.r: Nicole Gerzner (St. Antonius Hirzel), Patrizia Meleleo (St. Anton Zürich), Barbara Bartl (St. Marien Herrliberg), Simona Parmigiani (St. Felix und Regula Thalwil), Irene Schmucki (St. Stephan Männedorf),  Timea Sekeres (Pfarrei Niederurnen-Bilten), Doris Schnyder-Oberholzer (Pfarrei Niederurnen-Bilten), Branka Mrsic-Novkovic (St. Petrus Embrach), Claudia Stoll-Marx (St. peter Rümlang), Marianne Tell-Zeller (St. Franziskus Wetikon). Es fehlen: Maria de Fatima Etter (St. Mtrtin Baar), Raquel Seral Navarro (Christkönig Kloten)

Aus der Kraftquelle des Glaubens leben

Die Leiterin der Fachstelle Religionspädagogik, Uta-Maria Köninger, ermunterte die frisch diplomierten Katechetinnen, die vielfältigen Talente „mit Empathie, Feingefühl und Fachkompetenz einzubringen im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Pfarrei.“

Uta Maria Köninger; Leiterin Fachstelle Religionspädagogik

Gemäss dem Motto des Festtages „Hinter Jesus her“ motivierte sie auch, mit eigenem Beispiel voranzugehen, den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu vermitteln, dass sie selbst aus dieser Kraftquelle leben und „hinter Jesus her“ gehen, manchmal stolpernd, manchmal beschwingt.

Geduld mit sich und anderen

Im Segensgebet und der Sendung der Katechetinnen betete Generalvikar Josef Annen zum Abschluss des Gottesdienstes: „Gottes Geist wirke in Euch und durch euch, dass Glaube, Hoffnung und Liebe unter uns wachsen und ihr Frucht bringt, die bleibt. Sein Friede schenke euch Geduld mit euch selber und jenen, die euch anvertraut sind.“

Käthi Wirth, Fachstelle Religionspädagogik überreicht Zertifikate Berufseinführung

Das Zertifikat für die zweijährige Berufseinführung konnte überreicht werden an: Andrea Beeler, Brigitte Broch, Silvia Greuter, Monika Gschwind, Claudia Hiltbrunner, Priska Hubmann-Berlinger, Maya Jansen, Daniela Koller-Böni, Mechthild Neurohr, Claudia Schneider, Corina Segmüller Schneider, Fiorina Stuber, Isabel Vasquez.

zuletzt verändert: 10.07.2017 08:24