Finanzen / Finanzwesen

FINANZEN UND LIEGENSCHAFTEN

Der Bereich „Finanzen“ des Synodalrats betreut die Ressorts  Finanzen und Liegenschaften der Körperschaft. Das Ressort Finanzen der katholischen Körperschaft ist für sämtliche Belange der Rechnungsführung des Synodalrats zuständig. Das Ressort Liegenschaften ist für die Bewirtschaftung sämtlicher Liegenschaften zuständig, die im Besitz der Körperschaft sind.

Hauptaufgaben des Bereichs „Finanzen“ sind die Budgetierung, die Führung des Hauptbuches sowie der Nebenbücher Debitoren-, Kreditoren-, Lohnbuchhaltung und selbstverständlich die Erstellung des Jahresabschlusses. Ebenfalls zu den Kernaufgaben des Finanzressorts gehören die Berechnungen und die Festlegung der Parameter des Finanzausgleichs. Im Weiteren erstellt der Bereich „Finanzen“ im Zuge des Voranschlages einen rollenden Finanzplan und für die Festlegung des Beitragssatzes durch die Synode alle zwei Jahre den ordentlichen Finanzplan. Auf Grund der Steuereingänge und der Steuerkraft des Vorjahres wird den Kirchgemeinden jährlich ein Teil des Steueraufkommens in Rechnung gestellt. Die Beiträge der Kirchgemeinden sind der Hauptbestandteil der Einnahmen der Körperschaft. Die Kostenbeiträge des Staates für Tätigkeiten im sozialen, kulturellen und Bildungsbereich bilden ein weiteres finanzielles Standbein.

Das Ressort Liegenschaften ist für die Bewirtschaftung sämtlicher Liegenschaften, die im Besitze der Körperschaft sind, zuständig. Verschiedene Finanz- und Verwaltungsliegenschaften gilt es unter ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekten zu bewirtschaften. Daneben prüft der Bauausschuss im Auftrag für das Ressort „Liegenschaften“ die Baubeitragsgesuche der Kirchgemeinden.

Link zu den Dokumenten

zuletzt verändert: 10.10.2016 15:09
Schlagwort: